sigma

sigma 4/2017: Versicherung: Mehrwert fűr die Entwicklung in Schwellenländern

Die Schwellenländer waren in den letzten zwei Jahrzehnten ein wichtiger Treiber für das globale Wachstum der Versicherungsprämien. Im Jahr 2016 entfielen 20 % der weltweiten Prämien auf die Schwellenländer, wobei dieser Wert vor 20 Jahren noch bei 5 % lag. Trotzdem sind viele Verbraucher und Unternehmen in den Schwellenländern nach wie vor ungenügend oder überhaupt nicht versichert und damit externen Schockereignissen durch Krankheit, Naturkatastrophen und Unfälle schutzlos ausgesetzt. Solche Ereignisse können anhaltende negative Folgen für das Wirtschaftswachstum wie auch die menschliche Entwicklung haben.

Language Versions