Swiss Re Milizpreis 2016

On 30 June 2016, Walter Kielholz, Chairman of Swiss Re’s Board of Directors, presented the Swiss Re Civilian Service Prize 2016.

Deutsche Version unten

The ceremony of the 16th Civilian Service Prize was held at Swiss Re’s Centre for Global Dialogue in Rüschlikon. The prize is awarded annually to individuals or organizations that in addition to their normal work devote substantial time and energy to common welfare projects. The prize is endowed with CHF 40,000.

The prize, created in 2000 by former Swiss Re Chairman Ulrich Bremi, is awarded annually to individuals or organizations that in addition to their normal work commit substantial time and effort to projects for the benefit of society.

In his laudatory speech, Walter B. Kielholz praised the Youth Session as being particularly valuable for Switzerland, as it contributes towards ensuring a healthy democracy and a vibrant society. Strengthening the civilian system is of particular value in times of political upheaval and changes in civilian society. The Youth Session addresses this issue and motivates young persons to get actively engaged in civilian society. The session, which lasts four days, can be a defining experience in the lives of young people, Kielholz added.

The speaker of the National Council, Christa Markwalder, joined him in praising the Youth Session in her keynote address. She pointed out that it encourages young people to get engaged, to take part in political processes early on and to articulate their own demands. Youth Session participants develop mutual understanding and respect, and trust in political institutions.

The prize was handed over to Youth Session representatives Andreas Tschöpe, manager of the Swiss National Youth Council, Katharina Genucchi, co-president of the organisational committee of the Youth Session, und Andreas Leupi, co-president of the Youth Session forum. Katharina Genucchi und Andreas Leupi thanked the organisational committee of the Youth Session for its great commitment and patience. They underlined that one key motivating factor was that the Youth Session is recognised as a platform in its own right. This makes it possible for young people to actively experience and engage in politics.

Following the award ceremony, publicist Esther Girsberger led a lively panel discussion on the development of the Swiss civilian system with panel members Christa Markwalder (speaker of the National Council), Ulrich Bremi (former Chairman of the Board of Directors at Swiss Re), Esther Friedli (political scientist and former Youth Session participant), Mattea Meyer (national council and former Youth Session participant) and Andreas Müller (vice director Avenir Suisse).

Deutsche Version:

Swiss Re Milizpreis 2015

Am 30. Juni 2016 überreichte Walter B. Kielholz, Präsident des Verwaltungsrates von Swiss Re, den Milizpreis 2016 an die Eidgenössische Jugendsession, welche dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Die Jugendsession ist eine politische Plattform und ein schweizweit anerkannter Anlass. Dank ihr gewinnen jedes Jahr über 200 Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren einen vertieften Einblick in das politische System der Schweiz und können sich über Abläufe und Mitwirkungsmöglichkeiten informieren. Die Teilnahme motiviert junge Menschen für weitere politische Tätigkeiten oder zu zivilgesellschaftlichem Engagement.

Die Feier und Übergabe des 16. Milizpreises fand im Swiss Re Centre for Global Dialogue in Rüschlikon statt. Der Swiss Re Milizpreis wird jährlich an Personen oder Organisationen verliehen, die sich neben ihren beruflichen Aufgaben über einen längeren Zeitraum gemeinnütziges Engagement auf professionellem Niveau leisten. Der Preis ist mit CHF 40 000.– dotiert.

Der im Jahr 2000 vom ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten der Swiss Re Ulrich Bremi gestiftete Milizpreis wird jährlich an Personen oder Organisationen verliehen, die sich neben ihren beruflichen Aufgaben über einen längeren Zeitraum gemeinnütziges Engagement auf professionellem Niveau leisten.

In seiner Hommage lobte Walter B. Kielholz die Jugendsession als besonders wertvoll für die Schweiz. Sie leiste einen Anteil für eine starke Demokratie und eine vitale Gesellschaft. Die Stärkung des Milizsystems komme gerade in Zeiten von politischen Umwälzungen und einem Wandel der Zivilgesellschaft grosse Bedeutung zu. Die Jugendsession nehme sich dieser Aufgabe an und motiviere junge Menschen sich aktiv im gesellschaftlichen Leben einzubringen. Die Session, welche vier Tage dauert, könne so für das ganze Leben eines Jugendlichen prägend sein.

Lobende Worte fand auch Christa Markwalder, Präsidentin des Nationalrates, in ihrer anschliessenden Laudatio. Die Jugendsession fördere eine engagierte Generation und ermögliche dieser bereits früh an politischen Vorgängen teilzunehmen und Forderungen zu artikulieren. Die Teilnahme stärke gegenseitiges Verständnis, einen respektvollen Umgang und das Vertrauen in politische Institutionen.

Der Milizpreis wurde stellvertretend von Andreas Tschöpe, Geschäftsleiter der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, Katharina Genucchi, Co-Präsidentin des OK der Jugendsession, und Andreas Leupi, Co-Präsident des Forums der Jugendsession, entgegengenommen. Katharina Genucchi und Andreas Leupi dankten dem Organisationskomitee der Jugendsession, welches viel Engagement und Geduld mitbringe. Dass die Jugendsessionen nicht nur wahr- sondern auch ernstgenommen werden, sei ein grosser Motivationsfaktor. Politik werde so für junge Menschen erleb- und fühlbar.

Im Anschluss an die Verleihung folgte eine Podiumsdiskussion unter der Leitung von Esther Girsberger, Publizistin und Unternehmerin. Christa Markwalder (Präsidentin des Nationalrates, FDP), Ulrich Bremi (ehem. Präsident des Verwaltungsrates von Swiss Re), Esther Friedli (Politologin & ehem. Teilnehmerin Jugendsession), Mattea Meyer (Nationalrätin, SP & ehem. Teilnehmerin Jugendsession) und Andreas Müller (Vizedirektor Avenir Suisse) diskutierten angeregt über die Entwicklung des Milizsystems in der Schweiz.

Published: 04 July 2015


Photo Gallery

Swiss Re Milizpreis 2016. Photographs by Stephan Birrer.

Corporate responsibility

Corporate responsibility

We have a long-standing commitment to corporate responsibility and strive to implement this across our business. Our performance has received high ratings from independent third-party organisations.

Read the whole story

A leader in sustainability

Swiss Re was insurance industry sector leader in the 2016 Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) for the third consecutive year and the tenth time since 2004.

Read the whole story