The Value of Risk: Swiss Re and the History of Reinsurance

On the occasion of its 150 Years Anniversary, Swiss Re and four historians tell the story of the global insurance networks as well as the history of reinsurance and Swiss Re in The Value of Risk: Swiss Re and the History of Reinsurance, published by Oxford University Press.

Deutsche Ausgabe unten


Until recently, reinsurers were only known to a small minority outside the insurance community. Major disasters, especially those caused by natural catastrophes, have increasingly brought the industry into the spotlight. Yet what is perceived today by a wider public still only represents a fraction of the industry, and the mechanisms of reinsurance to deal with global risk exposure are virtually unknown.

The Value of Risk: Swiss Re and the History of Reinsurance, available from Oxford University Press, provides an overview of how today's insurance and reinsurance industries developed. It emphasises the importance of global networks in the insurance industry and investigates for the first time the role of reinsurers in a changing risk, economic, and market environment.

Harold James explains the fundamental principles of insurance and outlines the evolution of the industry in his introductory essay. In Part I, Peter Borscheid describes in detail the global spread of modern insurance, the setbacks it encountered, and how the market environment changed over time.

David Gugerli describes in Part II the establishment of the reinsurance industry and how it dealt with challenges such as the 1906 San Francisco earthquake and the numerous exposures to a changing risk landscape. Against this background, in Part III Tobias Straumann examines the history of the Swiss Reinsurance Company, founded in 1863, providing a fascinating example of how professional risk taking has developed over the last 150 years.


Swiss Re und die Welt der Risikomärkte: Eine Geschichte


Lange Zeit waren Rückversicherer außerhalb des Versicherungswesens kaum jemandem ein Begriff. Große Schadensereignisse, insbesondere wenn sie durch Naturkatastrophen verursacht wurden, haben die Branche zunehmend in den Blickpunkt gerückt. Dennoch: Was heute von einer breiteren Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen wird, umfasst bloß einen Bruchteil dieses Wirtschaftszweiges, und die Techniken, mit denen Rückversicherer den globalen Gefährdungspotenzialen gegenübertreten, sind so gut wie unbekannt.

Swiss Re und die Welt der Risikomärkte von C. H. Beck bietet einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung der Versicherungs- und Rückversicherungswirtschaft unserer Zeit. Das Buch hebt die Bedeutung globaler Netzwerke in der Versicherungswirtschaft hervor und untersucht erstmals die Rolle der Rückversicherer in einer sich stetig verändernden Markt-, Wirtschafts- und Risikolandschaft.

Harold James erläutert die fundamentalen Prinzipien der Versicherung und umreißt die Entwicklung der Branche in einem einführenden Essay. Im ersten Hauptteil gibt Peter Borscheid eine detaillierte Beschreibung der Verbreitung des modernen Versicherungswesens über die Welt, der erlittenen Rückschläge und der Veränderungen, denen das Marktumfeld im Laufe der Zeit unterlag.

David Gugerli stellt im zweiten Teil dar, wie sich die Rückversicherungsbranche herausbildete und wie sie mit Herausforderungen wie dem großen Erdbeben von San Francisco 1906 oder den zahlreichen Konfrontationen mit einer sich verändernden Risikolandschaft umging. Vor diesem Hintergrund untersucht Tobias Straumann im dritten Teil des Buchs die Geschichte der im Jahr 1863 gegründeten Schweizerischen Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re) und legt eine faszinierende Fallstudie vor, die aufzeigt, wie sich die professionelle Übernahme von Risiken in den letzten 150 Jahren entwickelt hat.

 

Published 24 February 2014


false